GESCHICHTE- Überblick

1294 wird der erste Apotheker in Lüneburg erwähnt. Der Apotheker Hinricus besitzt ein Haus am Cyriaks-Kirchhof
1358 wird ein anderer Apotheker Hinricus erwähnt
1366 wird von einer Apotheke gegenüber dem Rathaus am Neumarkt gesprochen
1379 Apotheker Olrik erwirbt Bürgerrecht
1387 heißt es von Apotheker Wilhelm, er sei Diener der Stadt
1409 Wilhelms Nachfolger Laurentius Lodowici kauft ein Haus in der Gr. Bäckerstraße 5
1437 von diesem Jahr an betreibt Apotheker Mathias van der Most eine Apotheke in der Gr. Bäckerstraße 5
1475 kauft der Rat der Stadt Lüneburg diese Apotheke. Der Raths-Apotheker ist Angestellter des Rates. Die Orginale des Kaufvertrages und des Inventurverzeichnisses sind im Archiv der Stadt
1524 wird diese Apotheke in die Gr.Bäckerstr.9 verlegt,wo sie sich noch heute befindet
1598 wird das heutige Bauwerk unter der Leitung des Raths-Apothekers Ulricus Luthmer vollendet. Das Sandsteinportal stammt von Meister Köhler
1681 - 1700
und
1710

gibt es Auf dem Meere 28 eine neue Raths-Apotheke, die sogenannte Pest-Apotheke. Seit dieser Zeit hat sich die Bezeichnung Alte Raths-Apotheke für den Betrieb in der Gr.Bäckerstr. 9 eingebürgert

1693 wird im Keller eine Kaffeestube eingerichtet
1827 geht die Apotheke in Privatbesitz über
bis  1907 ist sie in der Hand der Familie Leppin
bis  1913 betreibt M. Müller die Apotheke
bis  1918 H. Engisch
bis  1961 G. Will
bis  1972 H. Hotze
bis  2000 G. Wellsow
ab  2000 T. Heuer, Pächter


zurück zur Geschichte - Das Gebäude